"echtes" Hubble-Diagramm
SCAN2265.JPG
Ausbreitung des Zeitenraums
SCAN2421.JPG

Vor-vorstehend soll das "urgültig-echte" Hubble-Diagramm von AllenSandage daran erinnern, dass alle meine "Zeitenraum"-Diagramme von der Art "KosmoEntfernungsLeitern" sind.
 
Direkt vorstehend sieht man die trompetenförmige rechte Kontur des {Inflations&Expansions}-Trichters, (das ist quasi eine Art "Lichtkegel" nach dem Urknall), von der vorigen 15ten Seite.
(Die zugehörigen Einzelheiten der Hubble'schen Expansion wurden schon auf der vorigen 15ten Seite erklärt).
 

Nachstehendes Foto zeigt ein 3D-Segment des {Inflations&Expansions}-Trichters, worauf an der Trichter-Modelloberfläche, -- in der Nähe der Nobelpreis-Messkurve, --  eine rosa "Galaxien-Insel" aufgeklebt ist.
 
Das heißt, die rosa MOND-Kinematik wirkt mathematisch nicht im Zentrum des ExpansionsTrichters, (wo ja vorher im Zeitablauf die Inflation gewirkt hatte); sondern, die MOND-Kinematik wirkt im Modell 
asymmetrisch während der Hubble'schen Expansion.
Durch die Überlagerungen
entstehen im trompeten-förmigen Modell sozusagen "Einbeulungen" in der TrichterOberfläche.
Diese „gravitativen Einbeulungen“ *(unten) sollen, -- wie in Einstein's (1915er)ART, -- im sozusagen „flachen Raum“ des Trichters  
"Graue Propfen" simulieren.
Ein "Grauer Pfropfen" ist eine MaterieAnsammlung, die den "Ereignishorizont" für die herabfallenden
„fallSteine“ bildet.
Ein idealer "Grauer Pfropfen" ist z. B. ein Felsenplanet, an dessen
Oberfläche (=Ereignishorizont) die LimitGeschwindigkeit "
č" erreicht wird, wenn im umgebenden «Raum» die Kepler'ische Kinematik gilt. {Für den Felsenplanet "Erde" beträgt "č" bekanntlich "7,9[km/s]". Und, beim Zentrum würden hypothetisch "11,2[km/s]" erreicht}.
Die Analogie des "BumerangSchachts" zum "Schwarzen Loch" ist mir durch die °Bumerang°Kinematik von JohnArchibaldWheeler bekannt geworden.
Am Eingang der "BumerangSchachts" gilt erst die Hälfte von quasi  Einstein's "E=mč²". {Näheres an anderer Textstelle bei der wwwURL "Monolit-41Stein.de"}.
*)Klick http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-24936/weltraumforschung-5-dunkle-energie-beschleunigt-die-expansion-des-alls_aid_710208.html
 

 

R0017418.JPG

{Inflations&Expansions}-TrichterSegment
R0017420.JPG

 
An vorstehendem Segment aus dem {Inflations&Expansions}-Trichter,    --  das ist allerdings kein Lichtkegel von der Art eines Raumzeit-Diagramms im Sinne der SRT, -- weil an der y-Achse die "z"-Werte der Rotverschiebung und an der x-Achse die ZeitkonstantenSkalierung angebracht sind, => sondern, an dem Modell ist zu ersehen, dass die "GalaxienFlecken" auf der expan-dierenden Oberfläche des Universums mit_schwimmen.
Hierbei ist die Kepler'isch-basierte, kontrahierende DetailKinematik innerhalb der Flecken überlagert von Hubble'isch expandierenden UniversalKinematik, so_dass m. E. im Endeffekt die MOND- Kinematik des MordehaiMilgrom heraus_kommt. {Ab Nov.2015 kann /konnte dieses in meiner URL "Entropie-Umkehr.de" auf der 18ten Seite studiert werden}.
{Und, ab 16.Jan.2016 habe ich von dieser dortigen 18ten Seite einen Teil von dem MOND-Text auf die hiesig-nächste 17ten Seite herüber_kopiert}.

Jedenfalls ist die Kinematik der Friedmann-Gleichung und der (1920er)ART (einschließlich Einsteins's "Eselei") grundsätzlich anders.
Nach Einstein's (1915er)ART sollten ja die "Galaxien-Inseln"  unbeeinflusst von dem "homogen&isotropen" kosmologischen Prinzip sein.
Und, dieses ist auch hier der Fall, dass EdwinHubble große Unterschiede bezüglich der Kinematik-Grundstrukturen der Galaxien und Sternehaufen festgestellt hat.
Die Strukturen der Galaxien und sogar auch diejenigen der Planetensysteme müssen&können nicht immer ideal-Kepler'isch-berechenbar sein, weil überall "turbulente Stör-Strömungen" (wie im Pferdekopfnebel beobachtbar) auftreten können. 
Dennoch meine ich, dass die Verfechter eines ["beschleunigt"-expan-dierenden Universums] sich zu leichtfertig über AlbertEinstein's  Predigt zur ökonomischen Nachhaltigkeit hinweg_gesetzt haben.
 
In Lit.[170]S125 schreibt er: „Die Einführung des "kosmologischen Gliedes" in die Gravitationsgleichungen ist zwar relativistisch möglich, vom Standpunkt der logischen Ökonomie aber verwerflich“... (bitte im Original weiter lesen.)

Stand 7.Aug. 2012 H.P.

Auf der nächsten 17ten Seite geht's weiter mit MordehaiMilgrom's Alternative zur Dunklen Materie.
 

 

 

 

AusLesch&CoBuch{x/y}-AchsenTausch
SCAN0o36.JPG
ÜbigensNichtegalob{x/y}-Achse
SCAN0o43.JPG
BilderfolgeLogikinMittlSpalte
SCAN0o53.JPG
ParadoxEnträtselungvirtuellRelation
SCAN0o55.JPG